Neuste Geschichten

Der geile Dildoritt

Auf einer Shopping Tour mit meiner Freundin kam ich an einem Erotikshop vorbei.

Ich dachte mir nichts dabei mit ihr gemeinsam den Laden zu betreten da ich mich in solch einem Laden noch nie aufgehalten habe.

Es war der pure Wahnsinn was man da alles bekommen konnte.

Kleine Dildos, Monster Dildos, Vibroeier, Peitschen, Vibratoren und vieles mehr.

Die Verkäuferin sagte: "ihr könnt gern auch mal was ausprobieren wenn ihr möchtet".

Starr blieb ich stehen.

Ich kannte mich in diesem Bereich doch garnicht aus!
Kurzentschlossen nahm ich mir einen mittelgroßen Dildo und ein Vibroei, verschwand in einer Kabine, ziehte mich aus, legte mich hin und fing vorsichtig an.

Erst massierte ich meinen Kitzler um ein wenig in Fahrt zu kommen was sehr gut klappte.

Ich wurde feucht und steckte mir den Dildo mit voller Wucht in meine feuchte Fotze.
Immer wieder schrie ich vor Geilheit auf doch ich konnte nicht aufhören ihn in mir zu bewegen.
Das Gefühl selbst über meinen Körper zu bestimmen, mich selbst zum Orgasmus zu bringen war fantastisch.

Nach etwa 10 Minuten purem Lust verhalten nahm ich mein Vibroei, hielt es an meinen Kitzler und fing an zu stöben.

Doch irgendwas fehlte!!!

Ich nahm mir den Dildo und bewegte ihm im gleichen Takt wie das Ei.
Das verlangen nach mehr wurde größer, die Orgasmen immer intensiver.

Ich musste diese Dinger haben.
Es war der Wahnsinn es mir selbst zu machen.
Die Orgasmen durch mich selbst auszulösen machte mich noch geiler als ich ohnehin schon war.
Ich zog mich wieder an und ging aus der Kabine.
Ich hatte das Gefühl das mich alle gehört hatten und sich mit mir freuten. . .

"und hat es dir gefallen?" sagte die Dame im schwarzen Lackkleid.

"Es war der Wahnsinn!!! Ich möchte es mitnehmen"
Gesagt, getan.

Ich ging zur Kasse, bezahlte und ging auf direkten Weg Nachhause wo ich dann direkt im Schlafzimmer verschwand.

Schnell einen Porno in den Player gelegt, mir die Sachen vom Leib gerissen und wieder angefangen.

Ohne groß drüber nachzudenken steckte ich mir den Dildo mit voller Wucht in meine feuchte Fotze.

Das Gefühl war unbeschreiblich.

Diese kleinen Kugel und die kleine Wölbung an ihm brachten mich nicht nur um den Verstand sondern besorgte mir das Erlebnis meines Lebens.

Der Porno im Player brachte mich dazu ihn immer wilder in meine tropfend feuchte Fotze zu stecken.

Sie war eine Pracht von Frau.

Ihre Brüste waren ein Traum, ihr Arsch war so fest das er immer wieder auf ihn klatschen musste.

Ich lag jetzt schon fast 2 Stunden in meinem Bett massierte mein nasse Muschi, besorgte es mir und schrie meine Orgasmen aus mir.

Langsam tat es weh und ich beschloss duschen zu gehen.
Meine Freundin hatte mir von dieser Creme erzählt die ich benutzen solle.

Sie wusste wohl was da auf mich zukam.

Ich cremte meine kleine Muschi ein und sprang unter die Dusche.

Die Wasser heißen Wassertropfen auf meiner Haut waren entspannend doch in gleichermaßen wieder geil.

Beim einseifen musste ich meine Brüste kneten.
Meine Nippel waren vom kalten Wasser ganz hart geworden.

Selbst beim berühren meiner Brüste brachte es mich so in Wallung das ich nicht anders konnte als meinen schon aufgerubbelten Kitzler zu massieren.

Die Lust steigerte sich immer mehr und brachte mich auf die Idee meine Freundin mit in die ganze Sache einzubinden.

Ich sprang aus der Dusche legte ein Handtuch auf mein Bett und lies mich fallen, nahm das Vibroei, steckte es zwischen meine Beine und rief meine Freundin an. . .

"Na Maus, wie ist es???" fragte sie mich mit lachender stimme.

"kannst mir helfen? Ich komm nicht mehr runter!!!"

"gern, Schatz. ich komm vorbei"

In der Zeit bis sie da war brachte ich mich noch ein paar mal zum Höhepunkt.

Da klingelte es schon an der Tür.

Ich machte die Tür auf wo sie mir sofort die Zunge in den Hals steckte, mich gegen die Wand drückte und ihre Finger zwischen meine Beine steckte.

Es war der Wahnsinn denn sie hatte in solchen Sachen schon mehr Erfahrung.

Schnell merkte ich das es nicht nur dabei bleiben wird das sie ihre Hand zwischen meinen meinen lässt.

Ihre Hand zwischen meinen Beinen machte die ganze Sache nur noch verruchter als sie eh schon war also worauf noch warten?

Ich hatte ja nix zu verlieren.
Sie küsste mich wild und steckte ihre Finger in mich.
Natürlich erwiderte ich, berührte ihre Brüste und knetete sie fest.

Mein Verlangen ihre feuchte Möse zu spüren war so groß das ich sie mit Küssen ins Bett zog.

Ihre Klamotten ausgezogen steckte ich auch gleich mein Kopf zwischen ihre Beine und fing an zu lecken.

"Oh Baby, du machst mich so heiß!" sagte sie mit stöhnender stimme zu mir.

Immer wieder liebkoste ich ihren Kitzler mit meiner Zunge.

Ich nahm das Vibroei und hielt es an ihr.
Es war verrückt denn alles was ich machte machte sie noch verrückter nach mir.

"Wo ist der Dildo?"

Schnell nahm ich ihn und legte ihn in ihre Hand wo sie ihn direkt in mich steckte.

Die Lust lies mich immer wieder mein Becken mit voller Wucht nach unten drücken um ihn ganz in mir zu spüren.
Etwas erschöpft legte ich mich neben sie um kurz zu verschnaufen doch dazu kam ich nicht.

Sie drehte mich auf die Seite, legte mein Bein nach oben auf ihre Schulter um erst das Ei an meinen Kitzler zu drücken und im Anschluss den Dildo in meine Fotze zu stecken.

Sie war schnell nicht mehr ganz so feucht da ich mich ja bereits 3 Stunden selbst befriedigt habe.

"Leck mich bitte damit sie wieder feucht wird"

Das lies sie sich nicht zweimal sagen.

Meinem kitzler tat es gut mal wieder Feuchtigkeit zu spüren.

Mich hingegen machte es immer wilder.
Sie massierte meine Brüste und meine Nippel so fest das mir die Finger richtig weh taten. . . doch ich brauchte das.

Ich brauchte den Schmerz, die Lust und die Leidenschaft in mir.


Kommentare

Artikel kommentieren

captcha
translation missing: en.simple_captcha.label

Mehr Geschichten